Arbeits- und Forschungsgemeinschaft ›Karl May‹ in Sachsen
 
Die Karl-May-Vereinigung

 
Am 20. Mai 2006 wurde die ›Arbeits- und Forschungsgemeinschaft BEOBACHTER AN DER ELBE‹ gegründet, aus der inzwischen die erneuerte ›Arbeits- und Forschungsgemeinschaft KARL MAY in Sachsen‹ (AFG) entstanden ist. Die AFG soll als Gremium die satzungsgemäßen Ziele der Karl-May-Stiftung und das Radebeuler Karl-May-Museum als zentrale Forschungsstätte umfassend unterstützen, hierbei offene Fragen in der Karl-May-Forschung zu klären versuchen, ferner ethnografische Aspekte der musealen Indianistiksammlungen berücksichtigen. Die Vorbereitung von Ausstellungen sowie die Herausgabe von Druckerzeugnissen, die inhaltlich mit der Sammlungs-, Ausstellungs- und Forschungstätigkeit der sächsischen Karl-May-Stätten zusammenhängen, ist vorrangiges Ziel.

Beispielhaft ist die akribische Auswertung und Kommentierung der Bibliothek Karl Mays in der Villa »Shatterhand.« durch Hans Grunert. Seine verdienstvollen Aufsätze sind im Museumsmagazin Der Beobachter an der Elbe erschienen.

Die AFG arbeitet als ›Karl-May-Vereinigung‹ unter anderem mit den Vereinen Förderverein Karl-May-Museum Radebeul e. V. und Silberbüchse – Förderverein Karl-May-Haus e. V. zusammen, um einen ganzjährigen Karl-May-Tourismus in Sachsen zu beleben.

Bereits kurz nach dem Tode Karl Mays gab es von 1912 bis 1915 eine ›Karl-May-Vereinigung‹, in welcher Klara May, die Witwe des Dichters, Mitglied war. Kriegsbedingt mussten damals die Aktivitäten eingestellt werden. Die AFG verwendet als Reminiszenz den historischen Namen ›Karl-May-Vereinigung‹, der an die verdienten Karl-May-Freunde der ersten Generation erinnern soll.

Die Mitglieder sind:

Ralf Harder,
Leiter der ›Arbeits- und Forschungsgemeinschaft‹
 


  
Mitglieder der ursprünglichen Karl-May-Vereinigung:


  
Termine:

KARL-MAY-GEDÄCHTNISFEIER 

 
25. Februar 2016, 18.30 Uhr, Gasthof ›Stadt Chemnitz‹, Hohenstein-Ernstthal: KARL-MAY-GEDÄCHTNISFEIER zum 174. Geburtstag des Dichters
 
2. April 2016: Klausurtagung im Karl-May-Museum 
 


 

Karl-May-Stiftung / Karl-May-Museum Radebeul
Karl-May-Straße 5
01445 Radebeul
E-Mail: redaktion@beobachter-an-der-elbe.de
Telefon:  +49 (351) 83730-10
Telefax:  +49 (351) 83730-55

 

Google+